malerei skulptur installation fotografie

Klaus
Lomnitzer

Vita

 
1970
geboren in Marburg
 
1992–1999
Studium der Bildenden Kunst bei Prof. Peter Lörincz und Prof. Klaus Vogelgesang und der Philosophie an der Akademie für Bildende Kunst der Johannes Gutenberg Universität, Mainz, erstes Staatsexamen
 
2001–2002
Lehrauftrag für künstlerische Grafik an der Fachhochschule Wiesbaden
 
2004
Zweites Staatsexamen
 
seit 2007
Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Grafik und Malerei am Institut für Kunstpädagogik an der Goethe-Universität Frankfurt am Main
 
 

Ausstellungen

 
(Auswahl)
 
2010
„Biotope“, Städt. Galerie Tuttlingen (E)
„leichtschwarz“, Städt. Galerie Ostfildern
 
2009
Projektraum Knut Osper, Köln (E)
Chelsea-Galerie Laufen/Basel, Ch (E)
Galerie CP, Wiesbaden (E)
 
2008
„(tswi:)“, Art Felchlin, Zürich (E)
„(tswi:)“, Galerie Robert Drees, Hannover (E)
 
2007
„remembrane“ Kunstverein Konstanz (E, K)
Galerie Thron, Reutlingen (E)
Art Felchlin, Schwyz, CH (E)
 
2006
„Junger Sommer 2006“, Galerie Exner, Wien
„mixed“, Chelsea-Galerie, Laufen/Basel, CH
FKB, Frankfurter Kunstblock, Frankfurt
 
2005
„sedimentales“, Kunstverein Speyer (E)
Galerie Mariette Haas, Ingolstadt (E)
Emy-Roeder-Kunstpreis, Kunstverein Ludwigshafen (K)
„colours lines stripes“, Galerie Wolfgang Exner, Wien
Darmstädter Sezessionspreis, Mathildenhöhe Darmstadt (K)
 
2004
„Junger Sommer“ 2004, Galerie Wolfgang Exner, Wien
Chelsea-Galerie, Laufen, Schweiz (E)
 
2003
„rück!“, Bellevuesaal (mit Jürgen Krause), Wiesbaden
„Emy-Roeder-Kunstpreis“, Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen (K)
Schloss Waldthausen, Budenheim (Mit Walter Schembs)
 
2002
„ausdenwaldindenwald“, Mittelrhein-Museum, Koblenz (E)
„Malerei und Objekte“, Chelsea-Galerie; Laufen,Schweiz (E)
„between“, Galerie Michael Schlieper, Hagen (E)
„grenzenlos – endlos“ Miniatur in der Bildenden Kunst, Städt. Galerie Fürstenwalde/Spree (K)
 
2001
„remembran“, Kunstverein Marburg, Erwin-Piscator Haus (E)
 
2000
Saar Ferngas-Förderpreis, Pfalzgalerie Kaiserslautern
Galerie Markus Nohn, Trier (E)
 
1999
Emy Roeder-Kunstpreis, Kunstverein Ludwigshafen (K)
„Das Geistige in der Kunst“, Kunstpreis der Sparkasse Esslingen
 
 
Stipendien und Preise
 
1996
Salzburgstipendium der Stadt Mainz
 
1997
2. Preis „Kunst und Künstler in Rheinland-Pfalz“,
Albert-Haueisen-Förderpreis
 
1998
Förderstipendium der Johannes Gutenberg Universität, Mainz
 
1999
Kunstpreis des Landkreises Trier-Saarburg
 
2000
Kunstpreis der Stadt Limburg
 
2002
Asterstein-Stipendium, Koblenz
 
2005
Georg-Christoph-Lichtenberg-Preis für Malerei
Förderpreis für Bildende Kunst der Stadt Mainz