kommende Ausstellungenaktuelle Ausstellungenvergangene Ausstellungen


"Messe art Karlsruhe 2018"


Julius Shulman - Franziskus Wendels
"Reflecting Places"
28/10/2017 - 09/12/2017

various artists
"Kostbar"
01/07/2017 - 19/08/2017

Cerny + Partner
"Kunstmesse Art Bodensee 2017"
21/07/2017 - 23/07/2017

Hermann-Josef Kuhna
"Nuda Veritas"
19/05/2017 - 24/06/2017

Thomas Duttenhoefer
"DE ANIMA"
17/03/2017 - 06.05.2017


"Messe art Karlsruhe 2017"


Isa Dahl
"Isa Dahl – wellenlang"
20/01/2017 - 04/03/2017

Andreas Orosz
"und Malereiklasse Orosz"
04/11/2016 - 16/12/2016

Anja Ganster
"Entre Espacios"
14/10/2016 - 29/10/2016

Mechtild van Ahlers
"Kontemplation"
09/09/2016 – 16/10/2016

Sebastian Gahntz
"The Good, The Bad and The Ugly"
06/05/2016

Nina Stoelting + Gábor Török
"Ein Stück Geschichte"
11/03/2016

Sala Lieber
"Bourgeoisie Surréaliste"
30/10/2015 – 05/12/2015

Katharina Reschke
"Objects of Desire"
11/09/2015 – 19/10/2015

Franziskus Wendels
"Memory"
20/03/2015 – 30/05/2015

Galerie Ekain Arte Lanak
"WIESBADEN – SAN SEBASTIÁN"
24/04/2015 – 22/05/2015

Gruppenausstellung
"Dreams & Desire"
Bis 11/03/2015

Wulf Winckelmann
"Turn of Tide"
28/11/2014 – 31/01/2015

Isa Dahl
"Jetzt-Malerische Interferenzen"
17/10/2014 – 22/11/2014

Anja Ganster mit Dr. Martin Stather
"Finissage + Künstlergespräch"
12/10/2014

Anja Ganster
"Passageways"
12/09/2014 – 17/10/2014

Michael Bach + Daniel Wagenblast
"Around the world"
26/04/2014 - 04/05/2014

Hermann-Josef Kuhna
"Intonation der Farben"
30/03/2014 – 10/05/2014

C. Erdmann + Min Clara Kim
"Skulpturen – Malerei"
13/12/2013 – 31/01/2014

Andreas Orosz + Malereiklasse
"Neue Arbeiten & Fokus Realität"
04/09/2013 – 09/11/2013

Walerija Peter + Ina Weißflog
"constructio"
24/08/2013 – 28/09/2013

Birgid Helmy + Franziskus Wendels
"DRAISER ART PROJECT II"
28/04/2013 – 04/05/2013

Andreas Welzenbach
"KUNST = VIELFALT"
13/04/2013 – 19/05/2013

Michael Bach + Hans Scheib
"Neue Skulpturen und Bilder"
12/04/2013 – 31/05/2013

Sigrid Nienstedt + Birgid Helmy
"Land – in Sicht!"
11/11/2012 – 14/01/2013

Mechtild van Ahlers

"Kontemplation"
09/09/2016 – 16/10/2016

Mechtild_van_Ahlers_Kontemplation_cerny_und_partner

Vernissage » Freitag den 09. September 2016 um 19 – 22 Uhr

 

Zur Vernissage am Freitag den 09. September 2016 um 19 Uhr
laden wir Sie sehr herzlich ein.
Die Künstlerin wird anwesend sein.

 

Kontemplation
 
Mechtild van Ahlers Bilder sind koloristische Poesie; lyrische Abstraktionen, bei denen Ihr überaus
feines Gespür für den Klang von Farben zum Ausdruck kommt.
Wolkenartige, schwebende Farbgebilde verdichten sich auf der Leinwand und driften auseinander,
als würden sie von unsichtbaren Kräften zusammengehalten und unterlägen einer kosmischen
Ordnung. Amorphe Formen werden zu farblichen Klanggebilden; die Farbfelder scheinen zu
vibrieren und je nach Blickwinkel und Abstand des Betrachters verändert sich das Farbgefüge.
Es sind jedoch keine Naturabstraktionen oder abstrakte Landschaften, sondern autonome Gebilde,
die Assoziationen und Erinnerungen beim Betrachter hervorrufen.
Zu den malerisch fließenden Farbflächen gesellen sich feingliedrige, anmutende Liniengeflechte,
die förmlich darüber zu schweben scheinen und sich zu skulpturalen Gebilden auf der Bildfläche
vereinen.
Die oszillierende Wirkung zwischen Farbwolken und opaken Elementen ist wesentlicher
Bestandteil ihrer einzigartigen Bildkompositionen, in denen der Bildraum mit äußerster
Geistesgegenwart komponiert wird.
 
Bereits während Ihres Studiums an der renommierten Folkwang Hochschule in Essen, setzte sich
Mechtild van Ahlers intensiv mit dem amerikanischen Expressionismus, u.a. den Theorien der
Farbfeldmalerei Helen Frankenthalers, auseinander.
Hieraus entwickelte sie eine ganz eigene Methode, basierend auf der „ stain painting “ Technik, die
Leinwand mit stark verdünnten Ölfarben zu bearbeiten.
Dabei wird die Farbe lasierend Schicht um Schicht auf die Leinwand aufgetragen.
Je nach Beschaffenheit der Pigmente entstehen Strukturen, die die Lichtempfindlichkeit und
Differenziertheit der Farben intensivieren und vage an die Wolkenbilder des Wiesbadener Malers
Otto Ritschl erinnern.
Die so entstehenden Farbfelder erscheinen gleichzeitig dicht und transparent – transluzent – und
imaginieren eine Stofflichkeit der Farben, die ein einzigartiges Raumgefühl entstehen lässt.
Ganz so, als würde er atmen.
Den intuitiven Zugang räumliche Dimensionen anzulegen, bewies sie schon während ihres
Studiums der Bildhauerei. Seit dieser Zeit entstehen parallel zur Malerei auch delikate
Pastellzeichnungen.
Die Auswahl der Exponate aus den Jahren 2008-2016 führt von kleinteiligen, spannungsreichen
Kompositionen bis zu Bildern, denen eine tiefgründige Kontemplation inne wohnt.

 
Abb.: Mechtild van Ahlers – Ciao Belli (Ausschnitt), 2016, Öl auf Leinwand, 125 x 220 cm

 
Mechtild van Ahlers » Künstlerportfolio